Saint-Ferréol - Terrain und weinherstellung 

Terrain und weinherstellung

Die Domaine Saint Ferréol gehört mit zum Prädikat AOC " Coteaux Varois en Provence " (bedeutet in etwa: Weinhügel des Gebietes Var in der Provence), das sich über das Gebiet von 28 Kommunen rund um Brignoles und Saint-Maximin erstreckt.

Klima und Boden

Côteaux Varois en Provence

Geschützt durch das Massiv der beiden Bessillons, stufenförmig angelegt auf 340 bis 375 Metern Höhe, komplett in Südrichtung liegend, nutzt der 21 Hektar große Weingarten die so wichtige Sonnenbestrahlung genauso wie die Frische der Nächte bis zum Ende seiner vollen Reife. Das Mikroklima des Bergreliefs bringt gemeinsam mit dem Lehm-Kalk-Boden einen wunderbar erfrischenden und fruchtigen Wein hervor. Die Menge der alten Weinstöcke (60 % sind mehr als 40 Jahre alt) begrenzt den Ertrag und verlangt eine Weinlese per Hand. Dagegen werden die kürzlich gepflanzten Weinreben mit der Maschine geerntet.



Die Rebsorten

Für die Rot- und Roséweine:

  • carignan
  • grenache
  • cinsault
  • syrah

Nach der getrennten Verarbeitung zu Wein werden diese Rebsorten unterschiedlich miteinander kombiniert.

Grenache: bringt in den Wein Struktur und Klasse. Syrah: voll violetter Farbe und den Aromen roter Früchte. Cinsault: Geschmeidigkeit und Frucht. Carignan: gibt dem Wein ein Gerüst und eine volle rote Farbe.

Die Rebsorten

Für den Weiβwein :

  • ugni blanc
  • rolle (auch Vermentino genannt)
  • chardonnay
Die Rebsorten

Weinherstellung

Der Roséwein und der Weißwein werden, je nach ihren Rebsorten, entweder durch kaltes Ziehenlassen für die optimalen Aromen oder durch Direktpressung ausgearbeitet. Die Gärungstemperaturen werden von Meisterhand überwacht.


Der Rotwein wird traditionell durch Kelterung hergestellt. Die tägliche Bearbeitung während der Dauer der Gärung ermöglicht ein Maximum an Farbe und Fruchtaromen. Je nach den meteorologischen Merkmalen eines Weinjahres wird die Kelterung früher oder später gestoppt.